DO: Neonazis wollten Gedenkfeier stören

Dortmund – Neonazis haben am Montagnachmittag in Dortmund-Dorstfeld versucht, eine Gedenkfeier, mit der an die Opfer der Pogromnacht von 1938 erinnert wurde, zu stören.

Wie die Dortmunder Polizei am Abend mitteilte, seien kurz nach Beginn der Veranstaltung gegen 15.15 Uhr „drei dem rechten Spektrum zuzuordnende Personen“ ausgetaucht. Sie hätten versucht, mit Trillerpfeifen und lauten Rufen die Teilnehmer der Gedenkfeier zu stören. Sie seien umgehend durch Polizeibeamte abgedrängt und zur Verhinderung weiterer Störungen bis zum Ende der Gedenkfeierlichkeiten in Gewahrsam genommen worden.

Die drei Personen, die 19, 23 und 30 Jahre alt sind, erwartet nach Angaben der Polizei eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (ts)

Meta