LEV: Noch ein Parteitag von "pro NRW"

Leverkusen – Die extrem rechte „Bürgerbewegung pro NRW“, die bisher nicht durch ein reges innerparteiliches Diskussionsbedürfnis aufgefallen ist, plant innerhalb von nur fünf Wochen gleich zwei Parteitage.

Neben dem Parteitag am 27. März im Schloss Horst in Gelsenkirchen, der zugleich als „Konferenz für ein Minarettverbot“ angekündigt wird, ist ein weiteres Treffen von „pro NRW“ am Freitag, 19. Februar, in Leverkusen geplant. Dabei soll es sich um einen „Programmparteitag“ zur Landtagswahl handeln, der im „Forum Leverkusen“ stattfinden soll. Hauptredner wird der neue „pro“-Mäzen Patrik Brinkmann sein. „Im Beisein der Medien“ werde das Landeswahlprogramm diskutiert und verabschiedet.

Ob Medien auch am 27. März im Schloss Horst in Gelsenkirchen willkommen sein werden, scheint noch nicht klar zu sein. „Pro NRW“-Generalsekretär Markus Wiener wurde heute mit den Worten zitiert, es handele sich um „einen geschlossenen Konferenzteil“. (ts)