Presseschau: Nach Gesprächen mit Neonazis eskaliert Streit um Steinheims Bürgermeister

Steinheim – In der Affäre um Steinheims Bürgermeister Joachim Franzke (CDU), der Neonazis zum Gespräch im Rathaus und zu einem Treffen der lokalen Ordnungspartnerschaft einlud, haben die Parteien die Einigungsversuche abgebrochen. Die SPD will nun ein Abwahlverfahren gegen den Verwaltungschef einleiten. Die Neue Westfälische berichtet:

http://www.nw-news.de/lokale_news/hoexter/hoexter/3496281_Streit_um_Franzke_eskaliert.html

  • Die Frage, wer auf dem Chefstuhl der Steinheimer Stadtverwaltung sitzt, ist eigentlich ohne Relevanz für die Internetseite „NRW rechtsaußen“, die sich mit der extremen Rechten in NRW beschäftigt, zu der Franzke nicht gehört. Die Tatsache aber, dass Neonazis zumindest in Teilen die politische Tagesordnung in einer Stadt bestimmen können, weil ein Bürgermeister einen zweimal gemachten Fehler nicht wirklich als Fehler zu erkennen vermag und stattdessen Geschehenes abstreitet, Verantwortung abwälzt, ablenkt, abtaucht und auszusitzen versucht, ist wiederum ein Thema für diese Internetseite. Daher werden wir – obwohl nicht so geplant – in den nächsten Tagen doch noch einmal ausführlicher auf den Fall zurückkommen, den Franzke selbst zum „Fall Franzke“ hat werden lassen. (rr)

Meta