HAM: Neonazis bekennen sich zu Polizisten-Mörder

Hamm – Die Neonazis von der „Kameradschaft Hamm“ bekennen sich zu dem dreifachen Polizistenmörder Michael Berger.

„Zum 10. Todestag: Berger war ein Freund von uns!“, heißt es auf der Homepage der Hammer Neonazis. Auf die Todesschüsse, die Berger am 14. Juni 2000 auf drei Polizeibeamte in Dortmund und Waltrop abgab, gehen sie mit keinem Wort ein. Statt dessen schreiben sie, „unser Kamerad Michael Berger“ sei „wahrscheinlich durch eine aus Rache abgefeuerte Polizeikugel“ ums Leben gekommen. Tatsächlich hatte sich Berger nach seiner Mord-Tour selbst erschossen. (ts)

  • Das WAZ-Internetportal „derwesten.de“ blickte vor einigen Tagen auf jenen 14. Juni 2000 zurück:

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Drei-Polizisten-kaltbluetig-hingerichtet-id3097393.html