DO: „Pro NRW“ will im September Kreisverband gründen

Dortmund – „Pro NRW“ will im September in Dortmund einen Kreisverband gründen.

„Vertreter diverser rechtsdemokratischer Kleingruppierungen“ hätten am Dienstag bei einer Veranstaltung mit dem Rechtspopulisten-Chef Markus Beisicht ihre Bereitschaft erklärt, in Dortmund zukünftig unter dem Dach von „pro NRW“ arbeiten zu wollen, teilte die selbst ernannte „Bürgerbewegung“ mit.

Um welche „rechtsdemokratischen Kleingruppen“ es sich dabei handelt und ob „pro NRW“ gegebenenfalls auch die DVU dazurechnet, wird nicht mitgeteilt. Dem DVU-Ratsmitglied Max Branghofer werden vor dem Hintergrund der schweren Krise, in der seine Partei steckt, Wechselgelüste zu den Rechtspopulisten nachgesagt. Allerdings dürfte es unwahrscheinlich sein, dass er einen Wechsel ins Auge fasst, ehe der Machtkampf in der DVU entschieden ist. (ts)

Meta