Lesetipp: Verfahren gegen Holocaust-Leugnerin Haverbeck-Wetzel eingestellt (geänderter Link)

Vlotho/Bielefeld – Die zuständige Staatsanwaltschaft Bielefeld hat am Montag ein Verfahren gegen Ursula Haverbeck-Wetzel aus Vlotho nach § 154 der Strafprozessordnung eingestellt, da „die zu erwartende Strafe neben der Strafe für andere Taten des Tatverdächtigen nicht erheblich ins Gewicht fällt“. Vor dem Landgericht Bielefeld sollte eigentlich am Mittwoch in einer Berufungsverhandlung über ein Urteil vom 30. Juni 2009 entschieden werden: Haverbeck-Wetzel war vom Amtsgericht Bad Oeynhausen zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Das Amtsgericht hatte es als erwiesen angesehen, dass Haverbeck-Wetzel im Jahr 2008 die Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, in einem Brief beleidigt hatte.

Einen Bericht zum Thema gibt’s auf der Internetseite „hiergeblieben.de“. Hier der geänderte Link:

http://www.hiergeblieben.de/pages/textanzeige.php?limit=10&order=datum&richtung=DESC&z=3&id=31030

Meta