Presseschau: Holocaust-Leugnerin erneut vor Gericht

Vlotho/München – Die einschlägig vorbestrafte Vlothoerin Ursula Haverbeck-Wetzel muss sich von heute an vor dem Landgericht München erneut wegen Volksverhetzung und Beihilfe dazu verantworten. Die 81-Jährige, zuletzt Vorsitzende des verbotenen rechtsextremen „Collegium Humanum“ und stellvertretende Vorsitzende des ebenfalls verbotenen „Vereins zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten“, hat in einer Broschüre mit dem Titel „Amalia Hinterwäldlerin vor Gericht und andere Geschichten“ nach Auffassung der Staatsanwaltschaft in vorgeblich satirischer Weise den Holocaust verharmlost. Das Westfalenblatt berichtet:

http://www.westfalen-blatt.de/nachrichten/generator/reg_show.php?id=42498

Meta