GL: Micklich legt Amt als „pro NRW“-Vize nieder

Leichlingen – Ronald Micklich, „pro NRW“-Politiker aus Leichlingen, legt sein Amt als stellvertretender Vorsitzender der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ nieder.

In einem Schreiben an „liebe Parteifreunde“, das „NRW rechtsaußen“ vorliegt, nennt er „persönliche Gründe“ als Motiv für diesen Schritt: „Maßgeblich und ausschlaggebend für meinen Entschluss ist, dass auf absehbare Zeit keine entscheidende Verbesserung meines gesundheitlichen Zustandes zu erwarten ist und ich daher keine effektive Vorstandsarbeit mehr leisten kann.“ Er werde daher auch bei der anstehenden Neuwahl des Landesvorstands – dem Vernehmen nach ist der nächste Parteitag für März geplant – nicht kandidieren, erklärte Micklich, der für „pro NRW“ dem Stadtrat in Leichlingen und dem Kreistag des Rheinisch-Bergischen Kreises angehört.

Die Adressaten seines Rücktrittsschreibens bittet Micklich, „auf persönliche Einflussnahmen – weitere Erklärungswünsche – bezüglich meiner Entscheidung zu verzichten“. Er werde seinen Entschluss, wenn gewünscht, zu einem späteren Zeitpunkt präzisieren.

Ende Juli letzten Jahres hatte es einige Verwirrung rund um den „pro NRW“-Vize gegeben. Zunächst war verbreitet worden, Micklich wolle die „Bürgerbewegung“ verlassen, da er in einer Auseinandersetzung mit einem Berliner „pro Deutschland“-Funktionär die Rückendeckung des „pro NRW“-Vorstands und von Generalsekretär Markus Wiener vermisse.* Wenige Tage später versicherte er dann nach einigem Hin und Her, er bleibe Mitglied.**

Auf Bezirksebene von „pro NRW“ hat Micklich nach einem Neuzuschnitt der Parteibezirke ebenfalls keine Funktion mehr inne. Zuvor hatte er den Bezirk Rheinland geleitet. Bemerkenswert war, dass in den Berichten von „pro NRW“ über die Versammlungen der neuen Bezirke Mittelrhein und Bergisches Land Micklichs vorheriges Engagement mit keinem Wort erwähnt wurde.*** Statt des Leichlinger Stadtrats- und Kreistagsmitglieds ernteten bei der Gründung des Bezirks für das Bergische Land vielmehr nur Udo Schäfer und Tobias Ronsdorf, Kreistagsmitglied im Oberbergischen Kreis bzw. Stadtrat in Radevormwald, ein ausdrückliches Lob des Generalsekretärs. (ts)

* /nrwrex/2010/07/gl-micklich-beklagt-erpressungsversuche-durch-pro-d-funktion-r

** /nrwrex/2010/07/gl-vorl-ufige-ruhe

*** /nrwrex/2010/12/lev-neuer-pro-nrw-bezirksverband-f-r-den-mittelrhein