Presseschau: Rechte begehen weniger Straftaten im Kreis Lippe – Raue Sitten bei „pro NRW“?

Detmold – Die Zahl der rechtsmotivierten Delikte im Kreis Lippe hat im Vergleich zu den Vorjahren leicht abgenommen. Dies berichtet die Lippische Landeszeitung. Dem Staatsschutz Bielefeld lägen bislang 29 Straftaten vor, darunter ein Gewaltdelikt. „Im Februar hatte ein mutmaßliches Mitglied von ,pro NRW’ – mit dem Hinweis ,nicht aus der Szene auszusteigen’ – in Detmold einen Faustschlag ins Gesicht bekommen", meldet die Landeszeitung. Zum Bericht:

http://www.lz-online.de/lokales/kreis_lippe/4144415_Rechte_begehen_weniger_Straftaten.html

Meta