HF: Bundesgerichtshof verwirft Haverbeck-Revision

Vlotho – Der Bundesgerichtshof hat eine Revision der Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck aus Vlotho gegen ein Urteil des Landgerichts München verworfen.

Das Münchener Gericht hatte die 81-Jährige Anfang Oktober letzten Jahres wegen Volksverhetzung zu einer Bewährungsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Haverbeck, früher Vorsitzende des verbotenen „Collegium Humanum“ und stellvertretende Vorsitzende des ebenfalls verbotenen „Vereins zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten“, hatte in einer Broschüre mit dem Titel „Amalia Hinterwäldlerin vor Gericht und andere Geschichten“ den Holocaust geleugnet. (ts)