Presseschau: Der Bonner Ratsherr und die NPD

Bonn – Wer oder was ist „pro NRW“, und wie steht es um das Personal der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ vor Ort in der Bundesstadt, fragt sich der Bonner Generalanzeiger in seiner heutigen Ausgabe und nimmt insbesondere Ratsmitglied Nico Ernst unter die Lupe. Der bestätigte gegenüber dem Generalanzeiger sein früheres Engagement für die NPD. Beschreibungen von NPD-Vertretern, er habe einst Nationalsozialismus und Revisionismus hochleben lassen und sei ein „Ausländerhasser“ gewesen, habe Ernst als „blödes Nachtreten“ bezeichnet, heißt es im Text des Generalanzeigers. Im Stadtrat sei er bislang so gut wie nicht in Erscheinung getreten: Gerade einmal drei Anfragen habe er eingebracht. Zum Bericht:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=870480

Meta