UN/HAM: NPD-Voß wiedergewählt

Unna/Hamm – Hans-Jochen Voß, Vorsitzender des NPD-Kreisverbandes Unna/Hamm, ist in seinem Amt bestätigt worden.

Der alte Vorstand sei bei der Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes einstimmig wiedergewählt worden, berichtete die NPD heute. Zuletzt war Voß vor gerade einmal neun Monaten erneut zum Vorsitzenden gewählt worden.*

Über die weiteren Mitglieder des Kreisvorstands verrät die NPD wie schon vor einem Dreivierteljahr nichts. Sie weist lediglich darauf hin, dass das „erfreuliche Mitgliederwachstum des letzten Jahres“ eine Vergrößerung des Vorstands erfordert habe, was wiederum zu einer „weiteren Verjüngung“ geführt habe.

Kommunal auf Tauchstation

Zufrieden bilanziert die NPD aus Unna und Hamm, dass der Kreisverband bei der Landtagswahl 2010 „im Gegensatz zum restlichen Bundesland seine Ergebnisse halten und sogar geringfügig steigern“ konnte. Voß habe dies „auch auf das harmonische Miteinander zwischen Partei und Freien Kräften“ zurückgeführt, das „von gegenseitiger Unterstützung  und Vertrauen gekennzeichnet“ sei. Voß gehört zu den Funktionären der NPD in Nordrhein-Westfalen, die die engsten Kontakte zu „parteifreien“ Neonazis in ihrer Region unterhalten. Bei Voß reicht das bis hin zur finanziellen Unterstützung rechts-„autonomer“ Neonazis im östlichen Ruhrgebiet.

Trotz seiner Erfolgsmeldung zur Landtagswahl 2010 wird Voß freilich ab und an auch zum Ziel von Spott innerhalb der Szene, da er in diversen Internetforen zwar mit Ratschlägen an andere häufig sehr schnell bei der Hand ist, der Kreisverband es aber unter seiner Führung bislang nicht geschafft hat, auch einmal bei kommunalen Wahlen anzutreten. (ts)

/nrwrex/2010/07/unham-npd-vo-macht-weiter

Meta