Presseschau: Judoclub vertagt Entscheidung nach Nazi-Vorwurf

Velbert – Der Vorstand des Velberter Judo-Clubs (VJC) hat sich noch nicht zu einer Entscheidung über die Zukunft seines 2. Vorsitzenden Sebastian Simka durchringen können. Dies meldete die WAZ. Nachdem die Antifa Velbert in einem offenen Brief auf Simkas politisch-musikalische Aktivitäten eingegangen war, hatte das Blatt berichtet, dass der Judoka Mitglied in Bands ist, die der rechtsextremen Szene zugerechnet werden. Simka selbst hatte in einer Erklärung freimütig bekannt, „nationale Lieder“ zu singen. Zum aktuellen WAZ-Bericht:

http://www.derwesten.de/staedte/velbert/Judoclub-vertagt-Entscheidung-nach-Nazi-Vorwurf-id4688051.html

Meta