Presseschau: Neonazis sollen zu Fuß gehen

Dortmund – Der Dortmunder Bus- und Bahn-Betreiber DSW21 reagiert auf den rassistischen Übergriff in der U-Bahn am 11. Juni – einer Gruppe Neonazis droht dort jetzt Hausverbot. Dies melden die Ruhr Nachrichten. Mit dem drei oder sechs Monate dauernden Hausverbot wollen die Stadtwerke die Täter vorübergehend vor die Tür setzen. Zum Bericht:

http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dortmund/lokalnachrichten_dortmund/Nazis-sollen-zu-Fuss-gehen;art930,1326338

Meta