Presseschau: Weitere Anklage wegen Betrieb von Nazi-Radio

KOBLENZ/MARL/WARSTEIN/TROISDORF – Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat weitere zwölf Personen aus mehreren Bundesländern wegen des Betriebs des rechtsextremen Internetradios „Widerstand-Radio“ angeklagt. Vorgeworfen wird ihnen unter anderem die Bildung bzw. Unterstützung einer kriminellen Vereinigung sowie Volksverhetzung. Unter den Angeklagten sind auch drei Frauen aus Nordrhein-Westfalen: eine 37-Jährige aus Marl, eine 28-Jährige aus Warstein sowie eine ebenfalls 28 Jahre alte Frau aus Troisdorf. Wegen Volksverhetzung und Bildung einer kriminellen Vereinigung hatte das Landgericht Koblenz im April bereits einige Betreiber dieses rechtsextremistischen Internetradios zu Haft- und Bewährungsstrafen verurteilt. Ein ausführlicher Bericht zum Thema bei „derwesten.de“:

http://www.derwesten.de/nachrichten/panorama/Anklage-wegen-Betrieb-von-Nazi-Radio-id4964933.html

Zur Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Koblenz:

http://www.mjv.rlp.de/icc/justiz/nav/634/broker.jsp?uMen=634b8376-d698-11d4-a73d-0050045687ab&uCon=30070641-fffc-c131-7d55-04d277fe9e30&uTem=aaaaaaaa-aaaa-aaaa-aaaa-000000000042