EN: Keine Zukunft für BZEN im Ennepe-Ruhr-Kreis

SCHWELM/ENNEPE-RUHR-KREIS - Aufgrund von Todesfällen von DirektbewerberInnen im Vorfeld der Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 musste gestern in Schwelm in zwei Wahlbezirken nachgewählt werden. Aus der extremen Rechten trat in der Kreisstadt des Ennepe-Ruhr-Kreises das „Bündnis Zukunft Ennepe-Ruhr“ (BZEN) an, das von ehemaligen NPD-Funktionären um Thorsten Crämer initiiert wurde und geführt wird. Trotz des unverfänglichen Namens und eines flächendeckenden Antritts kam das BZEN auf nur 1,2 Prozent in Schwelm und errang damit keinen einzigen Sitz im Stadtrat.

Ebenfalls gescheitert war das BZEN bei der Wahl zum Stadtrat in Gevelsberg (0,5 Prozent) und bei der Wahl des Kreistages im EN-Kreis (0,3 %). Auch bei der Wahl zum Kreistag des EN-Kreises musste gestern in zwei Wahlbezirken nachgewählt werden.