DVU

28. September 2009 | nrwrex

Nach dem Wahldebakel der DVU wenden sich Parteigänger reihenweise der NPD zu. Auch die "Republikaner" müssen künftig auf die staatliche Parteienfinanzierung verzichten.

Ein ausführlicher Bericht des "blick nach rechts" zu den Ergebnissen von NPD, DVU und "Republikanern" bei der Bundestagswahl und zu ersten Konsequenzen findet sich hier:

http://www.bnr.de/content/neuformierung

 [...]
27. September 2009 | nrwrex

Zahlen, Zahlen, Zahlen: An dieser Stelle werden aktuell am Sonntagabend die Zweitstimmen-Ergebnisse der extrem rechten Parteien aus den 64 Bundestagswahlkreisen in NRW veröffentlicht. Bei NPD und „Republikanern“ werden Gewinne oder Verluste im Vergleich zur Bundestagswahl 2005 angegeben, bei der DVU nicht, weil die „Deutsche Volksunion“ vor vier Jahren auf eine Kandidatur verzichtete.

 [...]
18. September 2009 | nrwrex

Stolberg – Es las sich fast wie ein Abgesang, als Rudolf Motter, Kreisvorsitzender der DVU für Aachen und Heinsberg, Mitte Juli wissen ließ, seine Partei werde bei der Stadtratswahl in Stolberg mangels (Kandidaten-)Masse nicht mehr antreten. Doch es gibt den DVU-Kreisverband noch – zumindest virtuell.

 [...]
31. August 2009 | nrwrex

Düsseldorf – Die extrem rechten „pro“-Gruppierungen und die NPD gewannen bei der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen Mandate hinzu.

Eine kurze Zusammenfassung findet sich hier:

http://www.bnr.de/content/stimmenzuwachs-fuer-rechtsextreme

 [...]
30. August 2009 | nrwrex
  • Stadtrat Düsseldorf REP 1,2 Prozent (minus 0,5), 1 Mandat; NPD 0,3 Prozent (plus 0,3)
  • Stadtrat Köln pro Köln 5,38 Prozent (plus 0,67), 5 Mandate; NPD 0,04 Prozent (minus 0,23)
  • Oberbürgermeisterwahl Köln Markus Beisicht (pro Köln) 4,80 Prozent
  • Oberbürgermeisterwahl Mönchengladbach Manfred Frentzen (NPD): 1,17 Prozent
  • Stadtrat Mönchengladbach NPD 1,31 Prozent (minus 1,2), 1 Mandat (minus 1)
 [...]
29. August 2009 | nrwrex

pro-nrw-kreis-kopie1Düsseldorf – Knapp 15 Millionen Menschen können am Sonntag in Nordrhein-Westfalen die Zusammensetzung ihrer Kommunalparlamente neu bestimmen.

 [...]
23. August 2009 | nrwrex

Düsseldorf – Er kenne, schrieb am Freitag Dr. med. Günther Hartwig in einem Kommentar auf der Homepage der Bundes-DVU, „inzwischen kein NPD-Mitglied mehr, das mit DVUlern noch etwas zu tun haben will“. Hartwig, Listen-Sechster der NPD für die NRW-Landtagswahl 2010, irrt. Es gibt solche NPDler noch – wenn auch nur vereinzelt. 

 [...]
21. August 2009 | nrwrex

Dortmund – Der Graben zwischen NPD und DVU in Dortmund kann nicht mehr breiter und tiefer werden? Doch, er kann.

 [...]
17. August 2009 | nrwrex

Düsseldorf – Mit Max Branghofer als „Spitzenkandidat“ zieht die DVU in Nordrhein-Westfalen in den Bundestagswahlkampf.

Branghofer (Jahrgang 1945), der dem Dortmunder Stadtrat angehört und auch Landesvorsitzender der extrem rechten Partei ist, führt die lediglich fünf Namen umfassende Landesliste der DVU an. Auf Platz 2 folgt der Düsseldorfer Karl-Josef Roß (Jahrgang 1950). Detail am Rande: Bei der Kommunalwahl am 30.

 [...]
12. August 2009 | nrwrex

Bielefeld – Beim Versuch, landesweite Strukturen aufzubauen, hat die NPD offenbar insbesondere in Ostwestfalen Schwierigkeiten.

Vier der sechs nordrhein-westfälischen Bundestagswahlkreise, in denen sie am 27. September nicht mit einem Direktkandidaten auf den Stimmzetteln zu finden sein wird, liegen im Ostwestfälischen. Dies sind einer Aufstellung der Landeswahlleiterin zufolge die Wahlkreise 132 Gütersloh, 134 Herford-Minden-Lübbecke II, 135 Minden-Lübbecke I und 136 Lippe I. Lediglich in Bielefeld, Höxter-Lippe II und Paderborn ist sie mit Direktkandidaten präsent.

 [...]