Essen

11. August 2010 | nrwrex

Essen – In Essen fand am 1. August das durch VAWS (Verlag Agentur Werner Symanek) angekündigte Konzert* der extrem rechten Darkwave-Band „Von Thronstahl“ statt. Auf einschlägigen Websites der Szene, zum Beispiel im „Thiazi“-Forum und bei „Gesamtrechts“ finden sich erste Berichte zu dem Konzert, die sich jedoch deutlich unterscheiden.

 [...]
25. Mai 2010 | nrwrex

Dortmund/Bochum/Essen – Auch nach der Wahlpleite vom 9. Mai und einer missratenen Wahlkampagne, die sich nicht zuletzt gegen „pro NRW“ richtete, will die nordrhein-westfälische NPD offenbar weiter einen eher rechtspopulistischen, antiislamischen Kurs propagieren, der zumindest im Ruhrgebiet für die neue Konkurrenz im Lager der extremen Rechten keinen Platz lassen soll.

 [...]
19. Mai 2010 | nrwrex

Bochum/Dortmund/Essen – Wer die kommunalpolitischen Aktivitäten der NPD-Stadtratsmitglieder in Bochum, Dortmund und Essen in den letzten Monaten verfolgte, konnte bereits eine Reihe von ähnlichen Initiativen und Vorstößen in den Ratsgremien beobachten. Jetzt soll die Zusammenarbeit institutionalisiert werden.

 [...]
26. März 2010 | nrwrex

Herten/Oberhausen/Mülheim/Gelsenkirchen/Essen/Bochum – Die „Mahnwachen“-Serie von „pro NRW“ hat am Morgen in Herten und Oberhausen begonnen.

  • In Herten nahmen zwischen 30 und 35 Anhänger der Rechtspopulisten an der Veranstaltung teil, in Oberhausen einem Bericht des WAZ-Portals „derwesten“ zufolge exakt 37. „Pro NRW“ selbst behauptet, wie stets deutlich übertreibend, in Herten seien „rund 70 Zuhörer“ bei der Veranstaltung gewesen, in Oberhausen „rund 80 Islamkritiker“.
 [...]
22. März 2010 | nrwrex

Düsseldorf – „Pro NRW“ hat offenbar in den letzten Wochen mindestens zwei Direktkandidaten für die Landtagswahl ausgetauscht.

Dies geht aus einer Übersicht von „abgeordnetenwatch.de“ hervor.

Im Wahlkreis 12 Düren II – Euskirchen II, wo die Rechtspopulisten zunächst Alexander Weigandt benannt hatten, soll nun Renate Ewert aus Leichlingen antreten. Im Wahlkreis 65 Essen I – Mülheim II wird nun der Essener Kreisvorsitzende Frank Borowitza als Kandidat genannt; zunächst war dort Heidrun Hepens nominiert worden.

 [...]
20. Februar 2010 | nrwrex

Essen – Dreimal so viele Gegendemonstranten standen am Samstag rund 50 Teilnehmern einer NPD-Kundgebung in Essen gegenüber, meldet das WAZ-Internetportal „derwesten“. Zum Bericht geht’s hier:

http://www.derwesten.de/staedte/essen/video/Viel-Rauch-und-wenig-Feuer-bei-NPD-Demo-id2620062.html

 [...]
20. Februar 2010 | nrwrex

Essen – Die NPD hat für den heutigen Samstag um 12 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz in Essen eine Kundgebung angemeldet. Die WAZ berichtet darüber:

http://www.derwesten.de/staedte/essen/NPD-marschiert-Samstag-mitten-in-Essen-auf-id2615763.html

 [...]
25. Januar 2010 | nrwrex

Hattingen/Essen – Die NRW-„Republikaner“ müssen sich offenbar für ihren Neujahrsempfang mit Parteichef Rolf Schlierer einen neuen Veranstaltungsort suchen. Das Landhaus Siebe an der Stadtgrenze von Hattingen und Essen hat heute Mittag den Vertrag mit den REP-Organisatoren storniert.

Wie der Newsblog „Hattingen Eins“ (http://www.hattingen-eins.de/) berichtete, hatte man im „Landhaus Siebe“ nicht gewusst, wer dort für Sonntag, 31. Januar, sein Erscheinen angekündigt hatte.

 [...]
22. Januar 2010 | nrwrex

Essen/Hattingen – Grund zum Feiern haben die NRW-„Republikaner“ zwar nicht, und dennoch soll es auch in diesem Jahr einen Neujahrsempfang des Landesverbandes geben – einen „großen Neujahrsempfang“ gar, wie der REP-Kreisverband Düsseldorf betont.

Im „Landhaus Siebe“, direkt an der Stadtgrenze von Essen und Hattingen, soll die Veranstaltung  am Sonntag, 31. Januar, ab 13.30 Uhr stattfinden. Erwartet wird der Bundesvorsitzende Rolf Schlierer. Auch seine Stellvertreterin, die Landesvorsitzende Uschi Winkelsett, tritt als Gastgeberin ans Mikrofon.

 [...]
12. Januar 2010 | nrwrex

Bochum – Der Essener NPD-Stadtrat Marcel Haliti hat es vorgemacht, als er in der ersten Sitzung der Stadtvertretung statt eines Integrationsausschusses die Installation eines „Ausländerrückführungsbeauftragten“ forderte und empörte Reaktionen erntete. Die Bochumer NPD will da nun nicht nachstehen und auch einmal für einen kleinen Skandal sorgen. Dafür reicht es freilich nicht.

 [...]