Junge Freiheit

24. Oktober 2012 | nrwrex

BONN - Wie die "Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn" mitteilt, wird der NRW-Landesvorsitzende des "Bundes der Vertriebenen" (BdV), Hans-Günther Parplies, auf ihrem diesjährigen "Schlesienseminar" am 3. November reden. 

 [...]
23. Oktober 2012 | nrwrex

BONN - Die AGMO e.V. kämpft für das „Deutschtum” in Polen. Sie hat Kontakte sowohl nach rechtsaußen als auch zu hochrangigen CDU-Politikern aus dem „Vertriebenen”-Milieu. Ein Artikel von Jörg Kronauer aus der aktuellen Ausgabe #49 der "LOTTA - antifaschistische Zeitung aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen", Rubrik "Braunzone".

 [...]
6. September 2012 | nrwrex

ESPELKAMP (KREIS MINDEN-LÜBBECKE) - Beim diesjährigen "Tag der Heimat" des "Bundes der Vertriebenen" (BdV) in Espelkamp hat der Hauptredner Karl-Heinz Kuhlmann Polen eine Mitschuld am Zweiten Weltkrieg zugeschrieben. In einem Bericht der Lokalpresse über die Veranstaltung heißt es, der Pfarrer im Ruhestand Kuhlmann habe in seine Rede "einen historischen Exkurs zur Vorgeschichte des zweiten Weltkriegs" eingeflochten. Dabei habe er geäußert, in Polen habe es "starke Bestrebungen gegeben ..., die einen Krieg befürwortet und sich 'Gebietsgewinne' davon versprochen hätten".

 [...]
30. Juli 2012 | nrwrex

Köln/Landkreis Wolfenbüttel - „Und so einer wollte mal NPD-Vorsitzender werden! Gut, dass 'uns Udo' das 2009 zusammen mit Kameraden Rieger verhindert hat“, kommentierte ein Diskutant im neonazistischen Internetportal „Altermedia“ den am Wochenende bekannt gewordenen „Ausstieg“ von Andreas Molau (WF), zuletzt Parteivorstandsmitglied von „pro NRW“ und 2009 mit Udo Voigt konkurrierender NPD-Funktionär.

 [...]
28. Juni 2012 | nrwrex

Bonn - Norbert Weidner, Ex-Aktivist zweier mittlerweile verbotener Neonazi-Organisationen und Mitglied der "Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn", klagt gegen einen Kameraden aus seiner eigenen Studentenverbindung. Er fühlt sich von dem "Raczeks"-Mitglied Christian Becker verunglimpft.

 [...]
15. April 2012 | nrwrex

MÜNSTER/DÜSSELDORF – Felix Menzel, Herausgeber und presserechtlich Verantwortlicher des neurechten Online-Magazins „Blaue Narzisse“, ist in diesem Monat auf „Hochschultour mit fünf Vorträgen in fünf Städten“. Referieren will er auch in Münster und Düsseldorf.

 [...]
20. September 2011 | nrwrex

„Ein Mann, der an der Bar bei keiner Frau landen kann, gibt die Schuld dafür einem anderen Mann, der ebenfalls bei keiner landet. Nach ein paar frustrierenden Nächten und Bieren schließen sich die beiden zusammen und hoffen so die Top-Models dieser Welt mit nach Hause nehmen zu können.“

 [...]
10. August 2011 | nrwrex

HERTEN/LEVERKUSEN – Nicht nur bei den Reisevorbereitungen von „pro NRW“ für den „Anti-Islamisierungskongress“ in Berlin hat der Leverkusener Fraktionsmitarbeiter Andre Hüsgen seine Hände im Spiel.* Auch bei der Anreisekoordination für eine Demo der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ Mitte September in Herten dient sein Festnetzanschluss im Büro der Leverkusener „pro“-Fraktion als Kontaktnummer.

„NRW rechtsaußen“ liegt ein Schreiben vor, das der „pro NRW“-Chef, der Leverkusener Fraktionsvorsitzende Markus Beisicht, vor wenigen Tagen an Parteimitglieder richtete.

 [...]
5. Juli 2011 | nrwrex

Köln – Die Gewerkschaft ver.di hat einen Ausschluss des rechten Publizisten Rolf Stolz aus der Gewerkschaft zwar abgelehnt, ihn aber wegen „fortgesetzter Verstöße gegen Satzung, Beschlusslage und wegen gewerkschaftsschädigendem Verhalten“ mit einer Rüge belegt.

Dies berichtete am Montag das rechte Internetportal „Politically incorrect“ (PI), bei dem Stolz, Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) in der Gewerkschaft ver.di, in den letzten Jahren zunehmend Unterstützung gefunden hat.

 [...]
1. April 2011 | nrwrex

Berlin/Leverkusen – An einer Deeskalation des Konflikts mit dem als „pro“-Sponsor gehandelten schwedischen Unternehmer Patrik Brinkmann hat der „pro Deutschland“-Vorsitzende Manfred Rouhs offenbar wenig Interesse.

Nachdem er vorgestern schon Brinkmanns Rückzug vom Amt des Berliner „pro D“-Landesvorsitzenden recht kühl kommentiert hatte*, legte er nun im Gespräch mit dem Rechtsaußen-Wochenblatt „Junge Freiheit“ (JF) noch einmal nach. Für ihn trage Brinkmanns Verhalten „Züge einer Realsatire“, zitiert die JF Rouhs.

 [...]