Landgericht Dortmund

1. Oktober 2012 | nrwrex

DORTMUND – Das Dortmunder Landgericht hat den Neonazi Sven Kahlin aus der Untersuchungshaft entlassen. Dies berichteten am 28. September die „Ruhrnachrichten“ und die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ aus Dortmund. Der Haftbefehl gegen Kahlin wurde unter Auflagen ausgesetzt. Das Gericht erklärte, Kahlin sei auf freien Fuß gesetzt worden, weil weder Flucht- noch Wiederholungsgefahr bestehe.

Kahlin erstach im März 2005 den Punk Thomas Schulz in der U-Bahn-Haltestelle Kampstraße in Dortmund. Für die Tat wurde er zu einer Jugendhaftstrafe von sieben Jahren verurteilt.

 [...]
6. Juni 2012 | nrwrex

DORTMUND - Er hege, so der Angeklagte Sven K. in seiner Aussage vor Gericht, "eine leichte Abneigung gegen Juden". Und er sei auch „kein Freund von Ausländern“. Gemeinsam mit drei weiteren Neonazis muss sich der heute 24-jährige Mörder des Dortmunder Punks Thomas "Schmuddel" Schulz (verstorben am 28. März 2005) seit Mitte Mai vor dem Landgericht Dortmund verantworten (NRW Rechtsaußen berichtete hier und hier).

 [...]