MSV

21. Februar 2012 | nrwrex

DUISBURG – Nach dem Zweitligaspiel zwischen dem MSV Duisburg und dem FC St. Pauli kam es zu Ausschreitungen im Hauptbahnhof und vor einem Lokal, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Der Angriff einer Hooligan-Horde sei auch politisch brisant: Die „Division Duisburg“ ziehe Neonazis an. Die Hooligans hätten offenbar u.a. versucht, in das Lokal zu gelangen, weil dort auch Pauli-Fans feierten. Zwei der Angreifer, ein 25- und ein 28-jähriger Duisburger, seien wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung festgenommen worden. Zum ausführlichen Bericht:

 [...]