Nationaler Widerstand Dortmund

17. Juli 2013 | nrwrex

DORTMUND – Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat Anklage gegen den 24-jährigen Timo Kersting erhoben, der im August 2012 während eines Spiels des Bundesligisten Borussia Dortmund im Westfalenstadion ein Transparent mit der Aufschrift „Solidarität mit dem NWDO“ gezeigt hatte. Der NWDO („Nationaler Widerstand Dortmund“) war am Vortag durch das NRW-Innenministerium verboten worden.

Zum Bericht des „Blick nach rechts“ geht es hier.

 [...]
9. Juli 2013 | nrwrex

DORTMUND – Ein am Samstag von der Polizei aufgelöstes Rechtsrock-Konzert in Herne nimmt die Neonazi-Szene zum Anlass, um erneut in Dortmund aufzumarschieren. Am 13. Juli soll im Stadtteil Dorstfeld um 14 Uhr eine Demonstration gegen den zeitgleich stattfindenden „NRW-Polizeitag“ starten. Der Polizei wolle man damit „einen Denkzettel“ verpassen, heißt es im Aufruf der Partei „Die Rechte“.

 [...]
7. Juli 2013 | nrwrex

HERNE - Das gestrige Neonazi-Konzert in der "Partyscheune" in Herne - nrwrex berichtete - wurde "kurz vor 23:00 Uhr" von der Polizei aufgelöst. "Nachdem der Einsatzort der Polizei durch umfangreiche Aufklärungsmaßnahmen ermittelt" worden sei - so heißt es in einer polizeilichen Pressemitteilung -, hätten "150 Einsatzkräfte das Veranstaltungsgelände" umstellt.  Anschließend sei die "Veranstaltung, ein Solidaritätskonzert für eine verbotene Vereinigung [...], aufgelöst" worden, "um weitere Verstöße gegen das Vereinsgesetz zu verhindern". "Ca.

 [...]
6. Juli 2013 | nrwrex

HERNE - Das für heute Abend von Neonazis zugunsten des verbotenen „Nationalen Widerstands Dortmund“ (NWDO) konspirativ organisierte RechtsRock-Konzert im Ruhrgebiet soll antifaschistischen Recherchen zufolge in der für Festivitäten anmietbaren "Partyscheune" in Herne stattfinden. Intern angekündigt wurden im Vorfeld die Bands "Sleipnir", „Words of Anger“ und „Codex frei“.

 [...]
12. Juni 2013 | nrwrex

DORTMUND – Anfang Juni kündigte die Möchtegernpartei „Die Rechte“ einen Aufmarsch für den 31. August in Dortmund an, der offenbar die bisherige "Nationaler Antikriegstags"-Demo des im August 2012 verbotenen "Nationalen Widerstands Dortmund" am ersten Samstag im September ersetzen soll (nrwrex berichtete).

Zwischenzeitlich wurde von Seiten der Demo-OrganisatorInnen um den Dortmunder Dennis Giemsch die RednerInnenliste für den Aufmarsch veröffentlicht. Sprechen sollen Siegfried Borchardt "sowie Ursula Haverback [sic!

 [...]
28. April 2013 | nrwrex

DORTMUND - Die Neonazi-Szene will bereits am Vorabend des 1. Mai in Dortmund aufmarschieren. Am 30. April 2013 wolle man durch das in der südlichen Innenstadt gelegene Kreuzviertel laufen, teilte "Die Rechte" mit. Die Neonazis wollen sich um 18:30 Uhr am Sonnenplatz, in der Nähe der S-Bahn-Haltestelle Möllerbrücke, sammeln. Ihr Aufmarsch soll bereits gegen 20:30 Uhr beendet werden.

Der seit August verbotene "Nationale Widerstand Dortmund" (NWDO) hat in der Vergangenheit mehrfach kleinere Versammlungen am Vorabend von größeren Szene-Events in Dortmund durchgeführt.

 [...]
26. April 2013 | nrwrex

GELSENKIRCHEN/DORTMUND – Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat gestern einem Eilantrag gegen das vom Polizeipräsidium Dortmund verhängte Verbot des Neonazi-Aufmarsches am 1. Mai in Dortmund stattgegeben. Damit kann die von der Partei „Die Rechte“ angemeldete Demonstration stattfinden. Allerdings hat der Dortmunder Polizeipräsident Norbert Wesseler noch die Möglichkeit, Rechtsmittel gegen die Entscheidung einlegen, so dass die Angelegenheit dann an das Oberverwaltungsgericht in Münster verwiesen würde.

„Keine Aktion zugunsten des NWDO“

 [...]
16. April 2013 | nrwrex

DORTMUND - Wie angekündigt hat Polizeipräsident Norbert Wesseler die Demonstration der Partei "Die Rechte" am 1. Mai in Dortmund verboten (NRWrex berichtete). Dies ist einer Pressemitteilung der Dortmunder Polizei vom heutigen Nachmittag zu entnehmen.

Dass das Verbot auf wackligen Füßen steht, ist bereits dieser Pressemitteilung zu entnehmen. Die Partei "Die Rechte" hätte "sich nach dem Vereinsverbot des Nationalen Widerstands Dortmund (NW DO) im August des vergangenen Jahres gebildet", ist dort zu lesen.

 [...]
11. April 2013 | nrwrex

DORTMUND - Seit Monaten mobilisiert "Die Rechte" (DR) zu einem Aufmarsch am 1. Mai in Dortmund. Der Dortmunder Polizeipräsident Norbert Wesseler hat nun angekündigt, die Demonstration zu verbieten. Ein "Kooperationsgespräch" mit den Anmeldern wurde bereits abgesagt (die WAZ berichtete).

 [...]
12. März 2013 | nrwrex

AACHEN/MÖNCHENGLADBACH/DÜSSELDORF - Im Zusammenhang mit dem aktuellen Koblenzer Strafverfahren wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen Mitglieder und Unterstützer des "Aktionsbüros Mittelrhein" planen Neonazis, am kommenden Samstag (16. März) zwei Kundgebungen und eine Demonstration in NRW durchzuführen. Die Veranstaltungen sollen offenbar in Aachen, Mönchengladbach und Düsseldorf stattfinden.

 [...]