Neonazis

9. März 2012 | nrwrex

DORTMUND/BONN – Die Anmeldung für eine Neonazi-Demonstration am 1. Mai in Dortmund ist zurückgezogen worden. Stattdessen will die Szene nach Informationen des „blick nach rechts“ offenbar in Bonn aufmarschieren.

 [...]
7. März 2012 | nrwrex

ESSEN – Mit Jugendstrafen von bis zu einem Jahr auf Bewährung reagierte das Essener Jugendschöffengericht auf drei junge Männer, die jüdische Grabmale sowie Hauswände mit Naziparolen beschmiert hatten. 50 Taten in zwei Nächten legte das Gericht ihnen zur Last, berichtete die WAZ. Vor Gericht gaben sie die Taten zu. Ja, sie hätten etwas gegen Juden, antworteten sie auf die Frage des Richters.

 [...]
7. März 2012 | nrwrex

DORTMUND – Seit Anfang Februar ist ein neues soziales Netzwerk im Internet online. Das „Netzwerk Rechts“ bietet der Neonaziszene eine weitere Möglichkeit, das Internet für ihre Kommunikation und Agitation zu nutzen. Ähnlich wie die zahlreichen Blogs „Freier Kameradschaften“ und „Autonomer Nationalisten“ wirbt der Internetdienst „Netzwerk Rechts“ mit einem jungen und attraktiven Design um neue Mitglieder. Einige Indizien sprechen dafür, dass Dortmunder Neonazis hinter dem Projekt stecken könnten. Das „Netz gegen Nazis“ berichtet:

 [...]
7. März 2012 | nrwrex

DORTMUND – Ein Hakenkreuz wurde zwischen gestern Nachmittag um 16 Uhr und heute um 10 Uhr an einem Haus in der Hermannstraße in Dortmunder Stadtteil Hörde gesprüht. Dies berichtete die Polizei. In dem Haus ist der Verein „Gefangeneninitiative 90 e.V.“ ansässig.

Ob sich die Tat gezielt gegen diesen Verein richtet, sei bislang aber nicht geklärt, meldete die Polizei. Sie bittet Zeugen, sich beim „Info- und Sorgentelefon“ der Dortmunder Polizei unter 0231/132-7777 zu melden.

 [...]
6. März 2012 | nrwrex

DORTMUND – Neonazis haben für den 31. März eine Demonstration in Dortmund angemeldet – neben dem „Nationalen Antikriegstag“ Anfang September und einem zum 1. Mai geplanten Aufmarsch der dritte größere Aufmarsch der Szene in diesem Jahr in der Ruhrgebietsstadt. Ein Zeichen der Stärke ist dies aber nicht unbedingt. Der militanten braunen Szene in Dortmund weht ein deutlich schärferer Wind ins Gesicht – den Rechts-„Autonomen“ droht dazu der Verlust ihres Treffpunkts. Ein Bericht beim „blick nach rechts“:

 [...]
4. März 2012 | nrwrex

MÜNSTER – Um die 300 Neonazis sind am Samstag durch Münster marschiert. Die Stadt habe ebenso vorbildlich wie entschieden reagiert, berichtet Spiegel Online: Mit Transparenten, Sprechchören und Trillerpfeifenkonzerten protestieren Tausende gegen die Extremisten. Spiegel Online über die Neonazi-Aktion, über die Gegenwehr der Münsteraner, über das Verhalten der Polizei und die Kritik daran und über die Sorge eines Staatsschützers („Wenn sich in der Neonazi-Szene herumspricht, dass die hier mit Hunderten marschieren konnten, dann kommen die wieder“):

 [...]
3. März 2012 | nrwrex

DORTMUND – Dortmund wird nach Lage der Dinge wohl drei größere Neonazi-Demonstrationen in diesem Jahr erleben: neben denen am 1. Mai und am ersten Septemberwochenende eine weitere am Samstag, 31. März.

 [...]
2. März 2012 | nrwrex

MÜNSTER – Die Stadt Münster steht vor einem der größten Demonstrationswochenenden der vergangenen Jahre. Am Samstag werden Neonazis durch das Rumphorst-Viertel ziehen. Die Polizei erwartet unter Berufung auf Angaben des Demo-Anmelders bis zu 250 Teilnehmer aus der extrem rechten Szene. Auf einer knapp zweieinhalb Kilometer langen Route wollen die Neonazis durch Wohngebiete beidseits des Hohen Heckenwegs ziehen.

 [...]
2. März 2012 | nrwrex

BERLIN – Mit einem Leitfaden will die neue NPD-Spitze rund um Holger Apfel und Udo Pastörs regeln, wie sich die Zusammenarbeit mit „parteifreien“ Neonazis in den kommenden Jahren gestalten soll. Schon der Versuch birgt Konfliktstoff. Apfels Plan kann auch Auswirkungen auf die nordrhein-westfälische Szene haben. Immerhin empfahl der NPD-Chef seinen „Kameraden“ unter anderem, „zu extremen Auswüchsen am rechten Rand“ Distanz zu wahren. Beispielhaft nannte er „Gruppen um Axel Reitz“. Ein Hintergrundbericht zum Thema beim „blick nach rechts“:

 [...]
29. Februar 2012 | nrwrex

DORTMUND – Am 27. April beginnt vor dem Dortmunder Amtsgericht die Verhandlung gegen zwei Neonazis, die bei einem Angriff auf eine DGB-Demonstration am 1. Mai 2009 als Rädelsführer fungiert haben sollen. Mindestens sechs Verhandlungstage sind vorgesehen, berichtet der WDR. Mehr als 40 Zeugen sollen gehört werden. Die beiden Angeklagten Dennis G. und Alexander D. gelten als führende Köpfe der „Autonomen Nationalisten“ aus der Ruhrgebietsstadt. Der „blick nach rechts“ berichtet:

 [...]