Niederlande

20. Dezember 2014 | nrwrex

WESTLICHES RUHRGEBIET – Um die „Hooligans gegen Salafisten“ (HogeSa) ist es seit ihrer Kundgebung Mitte November in Hannover (nrwrex berichtete) relativ ruhig geworden. Weitere Aufmärsche fanden nicht statt. Ein Teil des HogeSa-Klientels beteiligte sich aber an den Aktionen von PEGIDA und deren Ablegern. Im neuen Jahr will aber auch HogeSa wieder auf die Straße gehen. In einer Stellungnahme wird für Februar ein Aufmarsch im „Osten“ und für April einer im „Süden“ angekündigt. Am 24.

 [...]
7. Dezember 2014 | nrwrex

WESTLICHES RUHRGEBIET/BELGIEN - Schon seit September kündigte die extrem rechte Hooligan-Band “Kategorie C” für den 6. Dezember ein “Nikolaus Festival” in der Region “Ruhrpott West” an (nrwrex berichtete). Dieses Mal ging es aber nicht - wie so oft zuvor - in die Niederlande, sondern in den nur wenige Kilometer von der niederländischen und der deutschen Grenze entfernt gelegenen Ort Montzen (Provinz Lüttich) in Ostbelgien, südwestlich von Aachen.

 [...]
12. November 2014 | nrwrex

WESTLICHES RUHRGEBIET/NIEDERLANDE - Schon seit September kündigt die extrem rechte Hooligan-Band "Kategorie C" für den 6. Dezember ein "Nikolaus Festival" in der Region "Ruhrpott West" an, am Vorabend will die Band, die sich auch auf der HoGeSa-Demo am 26. Oktober in Köln präsentierte, im "Raum Trier" (Rheinland-Pfalz) auftreten.

 [...]
18. September 2014 | nrwrex

AACHEN/MARL (KREIS RECKLINGHAUSEN) – Keine andere rechte Band hat in den letzten Jahren ähnlich viele Konzerte in NRW absolviert wie die Hooligan-Band „Kategorie C“ (KC). Ihre Konzerte sind Orte, an denen rechtsoffene Fußballfans, Ultras und Hooligans einträchtig zusammen mit organisierten Neonazis feiern. Rund 200 BesucherInnen zählte ein am 30. August von der Aachener Hoolgruppe „Westwall“ organisiertes Konzert im belgischen Dorf Eynatten. In einem etwas kleineren Kreis trat die Band eine Woche später, am 5.

 [...]
6. März 2014 | nrwrex

WESTLICHES RUHRGEBIET - Ein Konzert im "Raum Ruhrpott West" kündigt die extrem rechte Hooligan-Band "Kategorie C - Hungrige Wölfe" für den 14. Juni 2014 an.

Dass die Band die Westgrenze des Ruhrgebietes gerne einmal verlegt, zeigen mehrere ebenfalls für den "Raum Ruhrpott West" angekündigte KC-Auftritte in der Vergangenheit. Diese fanden teilweise in den Niederlanden statt, zuletzt am 6. Dezember 2013 im “Partycentrum de Raaf” in Schaijk, zirka 30 km südwestlich von Nijmegen (nrwrex berichte).

 [...]
18. Dezember 2013 | nrwrex

WESTLICHES RUHRGEBIET/NIEDERLANDE - Das für den 6. Dezember 2013 von der extrem rechten Hooligan-Band "Kategorie C" für das westliche Ruhrgebiet angekündigte "Weihnachtskonzert" fand zirka 30 km südwestlich von Nijmegen im "Partycentrum de Raaf" in Schaijk statt. Offenbar wurde die Location auch nicht zum ersten Mal genutzt.

 [...]
21. Juli 2013 | nrwrex

RUHRGEBIET - Bereits seit dem 6. Juli kündigt die extrem rechte Hooligan-Band "Kategorie C - Hungrige Wölfe" für den 7. Dezember ein "Weihnachtskonzert" im Raum "Ruhrpott West" an.  "Mit dabei", so die zwischenzeitlich personell umbesetzte Band auf ihrer Homepage,  seien "unsere Freunde aus Schweden", die Rechtsrock-Band „Pitbullfarm“.

Das letztjährige "Weihnachtskonzert" der Band am 8. Dezember 2012 war ebenfalls für die Region "Ruhrpott West" angekündigt worden, fand aber in den Niederlanden statt.

 [...]
2. Mai 2013 | nrwrex

DORTMUND – Nur rund 65 Neonazis folgten am 30. April dem Aufruf der Partei „Die Rechte“ (DR) zu einer Demonstration am Vorabend des 1. Mais, um angeblich "für die Ziele der Partei" zu werben und "die Bevölkerung" zu informieren, "gerade im Hinblick auf die bevorstehende Bundestagswahl im September". Am Tag darauf waren es dann etwa sieben mal so viele, die "gegen Sozialabbau, Überfremdung und Kapitalismus" und "für eine gerechte Zukunft" aufmarschierten.

Die Vorabenddemo

 [...]
14. Januar 2011 | nrwrex

Berlin – Die Fraktion der Linken wollte von der Bundesregierung über deren Erkenntnisse zu einer „Zusammenarbeit zwischen deutschen und niederländischen Rechtsextremen“ informiert werden. Die Antwort der Bundesregierung zeigt aber Wissenslücken. Der „blick nach rechts“ berichtet:

http://www.bnr.de/content/grenzueberschreitende-kooperation

 [...]