Zwischentag

Foto: lfa
„Pressefotografin“ Melanie Dittmer bei der Arbeit
Melanie Dittmer: eine extrem rechte Aktivistin unter der Lupe

„Der wohl beste Artikel zu unserer Demonstration“, jubelte im Nachgang des Aachener Neonazi-Aufmarsches vom 29. März 2014 der Aachener Kreisverband der „Die Rechte“ auf seiner „Facebook“-Seite. Und verwies auf einen Beitrag auf der Internetwerbeplattform „lokalkompass.de“, die es registrierten NutzerInnen erlaubt, eigene Beiträge zu veröffentlichen. Autorin des Artikels war die in Höxter geborene, in Dorsten (Kreis Recklinghausen) aufgewachsene, später u.a. in Düsseldorf und Essen wohnhafte und heute in Bornheim (Rhein-Sieg-Kreis) lebende Melanie Dittmer.

6. September 2014, Bonn: Umzugshelfer des "Zwischentags" bei der Arbeit. Ganz rechts: Tony Xaver-Fiedler ("pro NRW"-Parteivorstand)
Der „Zwischentag 2014“ versagt in NRW

Eigentlich hatte sich Felix Menzel (Chemnitz), Gründer und Chefredakteur des „neurechten“ Online-Magazins „Blaue Narzisse“, den Vor- und Ablauf seines diesjährigen rechtsintellektuellen Messekongresses und Vernetzungstreffens „Zwischentag“ am 6. September – in seinen Augen ein „Aushängeschild einer intellektuellen, non-konformen und konservativen Gegenöffentlichkeit“ – völlig anders vorgestellt. Nachdem der „Zwischentag“ 2012 und 2013 mit um die 700 TeilnehmerInnen in Berlin stattgefunden hatte – wenn auch nicht störungsfrei –, plante man nun eine allmähliche Ausdehnung auf das gesamte Bundesgebiet. Doch der erste Versuch außerhalb Berlins wurde zur Schnitzeljagd und zum Misserfolg. Letzte Zuflucht: ein Burschenhaus.

17. September 2014 | nrwrex

DÜSSELDORF - Eigentlich wollte der Düsseldorfer Rechtsanwalt Alexander Heumann den NRW-Ableger der „Patriotischen Plattform”, in dem sich bundesweit der rechte Flügel der "Alternative für Deutschland" (AfD) sammelt, bereits am 6. September auf dem "neurechten" Messekongress und Vernetzungstreffen "Zwischentag" (nrwrex berichtete) gründen. Doch daraus wurde offenbar nichts. Eine Woche später war es dann aber doch soweit.

 [...]
11. September 2014 | nrwrex

DÜSSELDORF/DORTMUND/BONN/CHEMNITZ - Eigentlich hatte sich Felix Menzel (Chemnitz), Hauptakteur des „neurechten“ Online-Magazins "Blaue Narzisse", den Vor- und Ablauf seines diesjährigen rechtsintellektuellen Messekongresses und Vernetzungstreffens "Zwischentag" am 6. September völlig anders vorgestellt. Nachdem der "Zwischentag" 2012 und 2013 mit bis zu 700 TeilnehmerInnen in Berlin stattgefunden hatte – wenn auch nicht störungsfrei –, plante man nun eine allmähliche Ausdehnung auf das gesamte Bundesgebiet. Doch der erste Versuch außerhalb Berlins wurde zur Schnitzeljagd.

 [...]
5. September 2014 | nrwrex

DÜSSELDORF/DORTMUND - Der für den morgigen 6. September von der Intellektuellen Rechten in Düsseldorf geplante Messekongress "Zwischentag" (nrwrex berichtete) wurde offenbar nach Dortmund verlegt. So ist es zumindest seit längerem aus dem Kreis der "Aussteller" und TeilnehmerInnen hinter vorgehaltener Hand zu vernehmen.

 [...]
12. August 2014 | nrwrex

DÜSSELDORF – Zu einem Vortrag mit Diskussion über das Thema „Der 'Zwischentag' 2014 in Düsseldorf – Rechtsintellektuelle 'Vordenker' und Netzwerke“ lädt die seit 2002 existierende Düsseldorfer Veranstaltungsreihe „INPUT – antifaschistischer Themenabend“ für Montag, 25. August 2014, ins Düsseldorfer “Zentrum Hinterhof”, Corneliusstr. 108, ein. Beginn der Veranstaltung ist 19.30 Uhr.

 [...]
30. Juli 2014 | nrwrex

DÜSSELDORF - Exakt eine Woche nach ihrem präventiven Rauswurf aus einem Düsseldorfer Hotel (nrwrex berichtete) melden die Veranstalter des für den 6. September in der Landeshauptstadt geplanten "Zwischentags", man habe neue Räumlichkeiten gefunden, allerdings nicht mehr "ganz so zentral".

 [...]
23. Juli 2014 | nrwrex

DÜSSELDORF - Der für den 6. September vom rechtsintellektuellen Milieu rund um die "neurechten" Projekte "Blaue Narzisse" und "Institut für Staatspolitik" in Düsseldorf geplante "Zwischentag" - eine Art Messekongress mit Vernetzungscharakter (nrwrex berichtete) - hat mit Schwierigkeiten zu kämpfen.

Für die 200-400 erwarteten BesucherInnen wurden Tagungsräume in einem Hotel im Zentrum von Düsseldorf angemietet, der Veranstaltungsort wurde jedoch nicht öffentlich bekanntgegeben. Genützt hat dieses Vorgehen nicht.

 [...]
10. Juni 2014 | nrwrex

DÜSSELDORF -  Bereits zweimal führte die intellektuelle (extreme) Rechte - in Abgrenzung zu Parteien wie die NPD und dem neonazistischen Spektrum häufig auch als "Neue Rechte" bezeichnet - seit 2012 eine Art Messekongress mit Vernetzungscharakter durch, der den Titel "Zwischentag" trägt. Erstmalig soll dieser nun nicht in Berlin, sondern in Düsseldorf stattfinden. Als Termin haben die Veranstalter um den in Düsseldorfer Burschenschaftskreisen gern gesehenen "Blaue Narzisse"-Herausgeber Felix Menzel den 6.

 [...]
27. Januar 2014 | nrwrex

DÜSSELDORF - Aktivisten aus der "Alternative für Deutschland" (AfD) kündigen die Gründung eines NRW-Landesverbandes der Jugendorganisation "Junge Alternative" an. Die Gründungsveranstaltung soll am 16. Februar im Düsseldorfer "A&O Hostel" stattfinden. Bereits heute bestehen Bezirksverbände der "Jungen Alternative" in Köln-Bonn und in Münster sowie Kreisverbände in Aachen und in Paderborn. Weitere Untergliederungen befinden sich angeblich ebenfalls in Gründung.

Nationalliberale aus der FDP

 [...]