Presseschau: Ermittlungen gegen Neonazis

BOCHUM – Ein als gewalttätig bekannter Bochumer Neonazi hat sich mitten in Langendreer niedergelassen. Der Mann soll nach Recherchen der WAZ enge Kontakte zu einem kürzlich verurteilten 19-Jährigen und zur NPD-Zentrale in Wattenscheid unterhalten (haben). „Vor allem nach dem Konsum von Alkohol neigt der Mann zur Gewalttätigkeit und gilt als reizbar“, zitiert die WAZ einen "Szene-Kenner".

Wie die Zeitung weiter berichtet, ermittelt die Kripo derzeit intensiv, um die Urheber des Überfalls einiger offenbar der rechten Szene zugehöriger Leute auf eine Gruppe linker Jugendlichen in Langendreer aufzuklären. Wie der Staatsschutz bestätigt habe, gebe es einen dringenden Tatverdacht gegen einen Mann, der der rechten Szene in Essen zugerechnet werde. Zum Bericht:

http://www.derwesten.de/staedte/bochum/Linke-Aktionen-gegen-Neonazi-id5149175.html

Meta