Aachen

2. Mai 2012 | nrwrex

AACHEN/KÖLN – Die Verurteilung von zwei Mitgliedern der neonazistischen „Kameradschaft Aachener Land“ nach einer Massenschlägerei sei rechtmäßig, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Das Oberlandesgericht Köln habe die Entscheidung des Landgerichts Aachen bestätigt. Einer der 25-jährigen Angeklagten wurde zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt. Gegen den anderen wurde eine Geldstrafe verhängt. Zum Bericht:

 [...]
25. April 2012 | nrwrex

AACHEN – Einer der führenden Kader der „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL), Denis U., muss sich ab Mai wieder vor Gericht verantworten. Dies berichtet der „blick nach rechts“. Hintergrund ist der Verdacht, dass U. treibende Kraft bei einem Angriff von „Kameraden“ auf einen Neonazigegner Ende Juni 2011 gewesen sein soll. U. war im November während eines laufenden Prozesses gegen ihn wegen „Wiederholungsgefahr“ in Untersuchungshaft genommen worden. Mehr dazu beim „blick nach rechts“:

 [...]
3. April 2012 | nrwrex

AACHEN – Zwei vermummte Personen sind nach Angaben der Polizei am Montagabend in das Büro der Piratenpartei in Aachen eingedrungen. Sie zerrissen ein dort aufgehängtes „Stop - Nazidemo!“-Plakat und entwendeten Flyer, die sich gegen Neonazis richten. Die Männer seien unerkannt entkommen, meldete die Polizei. Die Ermittlungsgruppe REMOK (Rechts motivierte Kriminalität) hat den Fall übernommen. Die Aachener Piratenpartei berichtete auf ihrer Internetseite, gegen 23.45 Uhr hätten die beiden Vermummten das Büro gestürmt.

 [...]
2. April 2012 | nrwrex

AACHEN – Wie berichtet, muss sich ein Funktionär der rechtspopulistischen „Bürgerbewegung pro NRW“ als Polizist eine besonders enge Dienstaufsicht durch den Polizeipräsidenten gefallen lassen. Eine entsprechende Entscheidung traf das Verwaltungsgericht Aachen. Bereits im März vergangenen Jahres war ein Antrag des „pro“-Funktionärs auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes gegen diese Art der Dienstaufsicht von dem Gericht abgelehnt worden. Der „blick nach rechts“ über Hintergründe des Falles:

 [...]
31. März 2012 | nrwrex

AACHEN – Ein Polizist, der Funktionär der vom Verfassungsschutz beobachteten Kleinpartei „pro NRW“ ist, muss sich eine „besonders enge Dienstaufsicht“ gefallen lassen. Das hat das Verwaltungsgericht Aachenin erster Instanz  entschieden, wie die Aachener Nachrichten melden. Der Hauptkommissar Wolfgang Palm war 2010 auf der Internetseite der rechtspopulistischen Partei unter Nennung seines Dienstgrads als neuer Vorsitzender des Kreisverbands Aachen vorgestellt worden. Inzwischen fingiert er gar als stellvertretender Vorsitzender der selbst ernannten „Bürgerbewegung“.

 [...]
21. März 2012 | nrwrex

AACHEN – Die rechtslastige Musikgruppe „Kategorie C“ (KC) aus Bremen kündigt für Freitag, 30. März, einen Auftritt im „Raum Aachen“ an. Ein im Jahr 2007 ähnlich angekündigtes Konzert der in Hooligan- und rechtsextremen Kreisen beliebten Band fand im niederländischen Nuth nahe Heerlen statt. Der Aachener Polizei liegen bisher keinerlei Erkenntnisse vor, dass KC im Bereich der Städteregion Aachen auftreten wird, heißt es in einem Bericht beim „Lokalen Aktionsplan Aachen“:

 [...]
1. März 2012 | nrwrex

AACHEN – Nach umfangreichen Lackanalysen ist es der Polizei gelungen, drei Mitglieder der „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) wegen illegaler Sprühaktionen zu ermitteln. Dies geht aus einem Bericht auf der Internetseite des „Lokalen Aktionsplans Aachen“ hervor. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen kommen auf das Trio hohe Schadenersatzforderungen zu.

 [...]
24. Februar 2012 | nrwrex

AACHEN – Super sei die Karnevalssession für die „Koe Jonge“ im Aachener Stadtteil Richterich gelaufen, berichten die Aachener Nachrichten. Geendet sei sie aber im Fiasko. Der bisherige Präsident der Karnevalisten habe auf der Bühne des mit 1000 Gästen gefüllten Festzelts den Gesellschaftsorden ausgerechnet einem Rechtsradikalen verliehen, der laut Szenekennern zumindest zeitweise auch Kontakte zur regionalen Neonazi-Gruppe „Kameradschaft Aachener Land“ hatte. Zum Bericht der Aachener Nachrichten:

 [...]
6. Februar 2012 | nrwrex

AACHEN/VETTWEISS – In Aachen gab es in den vergangenen Tagen mehrere Aktionen von Neonazis gegen die linke Szene, darunter Bombendrohungen. Angegriffen wurde auch das DGB-Haus. In der Nacht zum Samstag nahm die Polizei 19 Personen in Gewahrsam. Eine Feier der „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) zu ihrem zehnjährigen Bestehen fand derweil letztlich nicht in Aachen, sondern im rund 45 Kilometer entfernten Vettweiß-Kelz (Kreis Düren) auf dem Grundstück des KAL-„Kameradschaftsführers“ René Laube statt. Der „blick nach rechts“ berichtet über das Wochenende:

 [...]
6. Februar 2012 | nrwrex

AACHEN – Das Aachener DGB-Haus wurde in der Nacht zum Montag mutmaßlich durch Neonazis attackiert. Mehrere Scheiben wurden eingeschlagen und zudem die Fassade mit rechten Parolen und Hakenkreuzen beschmiert. In einer Pressemitteilung schreibt die DGB-Region NRW Süd-West, die Tat reihe sich in eine ganze Serie von „Wochenendaktivitäten“ der rechten Szene ein: „Nach dem Säure-Anschlag auf das Autonome Zentrum am Freitag und den angekündigten Anschlägen (!) auf die Gästefans aus St.

 [...]