Burschentag

Der „außerordentliche Burschentag” der „Deutschen Burschenschaft”

Ein Schritt zurück, zwei Schritte nach rechts: Der Rechtsaußen-Flügel der Deutschen Burschenschaft (DB) kann den „außerordentlichen Burschentag” Ende November in Stuttgart als Erfolg verbuchen.

28. November 2012 | nrwrex

DÜSSELDORF - Zu einem Vortrag mit Diskussion über das Thema „Rechte Burschen. Ein Überblick über Burschenschaften und andere Studentenverbindungen" lädt das AStA-Referat für politische Bildung der Heinrich-Heine-Universität für Montag, 3. Dezember, um 19.00 Uhr in's Gebäude 23.21 ( Raum: U1.42) der Düsseldorfer Universität (Universitätsstr. 1) ein. Referent ist der Journalist Jörg Kronauer vom Antirassistischen Bildungsforum Rheinland.

Die "Elite der Nation"

 [...]
26. November 2012 | nrwrex

BONN/STUTTGART - Aus dem"Außerordentlichen Burschentag" am Wochenende in Stuttgart geht der extrem rechte Verbandsflügel der "Deutschen Burschenschaft" (DB) gestärkt hervor. Nur ein einziges Zugeständnis musste gemacht werden: Der bisherige Schriftleiter der "Burschenschaftlichen Blätter", Norbert Weidner, "Alter Herr" der “Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn” wurde nicht wiedergewählt.

 [...]
22. November 2012 | nrwrex

BONN/STUTTGART- Vor dem heute beginnenden "Außerordentlichen Burschentag" der "Deutschen Burschenschaft" (DB) in Stuttgart setzt die "Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn" ihre Rechtsaußen-Provokationen fort.

 [...]
20. November 2012 | nrwrex

BONN/STUTTGART - Mit einem Teilerfolg geht die "Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn" in den "Außerordentlichen Burschentag" ihres Dachverbandes ("Deutsche Burschenschaft", DB) an diesem Wochenende in Stuttgart (NRW rechtsaußen berichtete). Die "Raczeks" hatten beim "Burschentag" des Jahres 2011 einen Kriterienkatalog für die Aufnahme neuer DB-Mitglieder verabschieden lassen wollen, den Medien damals als Forderung nach Einführung einer Art "Ariernachweis" interpretiert hatten.

 [...]
20. Juni 2011 | nrwrex

Eisenach – Die „Deutsche Burschenschaft“ hat bei ihrem „Burschentag“ in Eisenach über einen rassistischen Antrag der „Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn“ gestritten. Der Vorstand zog schließlich die Notbremse, berichtet das Hamburger Abendblatt. Die Bonner Verbindung hatte den Ausschluss der Mannheimer Burschenschaft „Hansea“ aus der DB gefordert. Denn dort heißt ein Mitglied Kai Ming Au, ist 26 Jahre alt und Deutscher. Seine Eltern kommen aus China. Das ging den „Raczeks“ zu weit.

 [...]