Christian Worch

16. Januar 2010 | nrwrex

Bochum – Dass ihr nordrhein-westfälischer Landesverband der Bundes-NPD strategische Impulse vermittelt hätte, daran werden sich – wenn überhaupt – allenfalls ältere Beobachter der Szene erinnern. Gleichwohl: Wenn an diesem Wochenende rund 40 NPDler und parteilose NPD-Anhänger bei einer Strategiekonferenz beisammen sitzen, ist NRW-Landeschef Claus Cremer mit von der Partie.

 [...]
5. Januar 2010 | nrwrex

Köln – „Pro Köln“ fühlt sich bereits jetzt als Sieger einer juristischen Auseinandersetzung mit der Stadt, die fürs Einsammeln von mehr als 1300 nicht wieder abgehängter Wahlplakate eine Rechnung über 33.775 Euro an die Rechtspopulisten geschickt hatte*.

Von dieser Forderung werde „spätestens vor dem Verwaltungsgericht nicht mehr viel übrig bleiben“, heißt es in einer Mitteilung von „pro Köln“ vom Dienstag. Ein Verwaltungsrechtsexperte habe „die juristische Auseinandersetzung mit der unverschämten und offenbar politisch motivierten Forderung der Stadt Köln aufgenommen“.

 [...]
14. Dezember 2009 | nrwrex

Siegen – Anders als von ihnen geplant werden die Neonazis, die am Mittwoch in Siegen aufmarschieren wollen, offenbar nicht mitten durch die Innenstadt laufen dürfen.

Die Organisatoren rund um den Anmelder Sascha Maurer, der als Anführer der „Freien Nationalisten Siegerland“ (FNSI) gilt und für die NPD im Rat der Stadt sitzt, teilten jedenfalls mit, Treffpunkt sei nun entsprechend den polizeilichen Auflagen das Hallenbad Löhrtor, das am Rand der City liegt. Eigentlich hatten sich die Neonazis am Mittwoch um 18.30 Uhr direkt am Siegener Bahnhof treffen wollen.

 [...]
28. November 2009 | nrwrex

Recklinghausen – Etwa 500 Teilnehmer wurden nach Angaben der Polizei am Samstag in Recklinghausen bei einer Neonazi-Demonstration unter dem Motto „Für ein Recht auf Zukunft - Arbeit, Freiheit, Brot durch nationalen Sozialismus“ gezählt.

 [...]
5. September 2009 | nrwrex

Dortmund – Rund 700 Neonazis nahmen am Samstagnachmittag an einer Kundgebung der Dortmunder Rechts-„Autonomen“ in der Nähe des Hafens teil.

 [...]
21. August 2009 | nrwrex

Dortmund – Der Graben zwischen NPD und DVU in Dortmund kann nicht mehr breiter und tiefer werden? Doch, er kann.

 [...]
1. August 2009 | nrwrex

Dortmund – Während die Dortmunder Rechts-„Autonomen“ offenbar den Verlockungen des Geldes erlegen sind und – glaubt man dem Hamburger Neonazi Christian Worch – nach dem 3000-Euro-Angebot des Unnaer NPD-Kreisvorsitzenden Hans Jochen Voß auf eine Unterstützung der DVU im Kampf um Stadtratsmandate verzichtet haben, ist die „Deutsche Volksunion“ bei ihrem Bemühen um den Neonazi-Nachwuchs erneut bei der mit den „Autonomen Nationalisten“ konkurrierenden „Skinhead-Front Dorstfeld“ fündig geworden.

Mit Michael Wrobel (Jahrgang 1971) und Patrick Brdonkalla (Jahrgang 1983) kandidiere

 [...]
30. Juli 2009 | nrwrex

Dortmund/Unna – Hans Jochen Voß, Kreisvorsitzender der NPD für Unna und Hamm, hat sein finanzielles Sponsoring der „Autonomen Nationalisten“ in Dortmund verteidigt. Wie berichtet (/nrwrex/2009/07/do-3000-euro-f-rs-autonome-nichtstun), hatte der Hamburger Neonazi Christian Worch am Mittwoch ausgeplaudert, Voß habe den Rechts-„Autonomen“ der Ruhrgebietsstadt 3000 Euro für den Fall zugesagt, dass sie der DVU im Kommunalwahlkampf nicht helfend zur Seite stehen würden.

 [...]
30. Juli 2009 | nrwrex

Dortmund – Sponsert Hans-Jochen Voß, der Kreisvorsitzende der NPD für Unna und Hamm, die „Autonomen Nationalisten“ in Dortmund mit 3000 Euro – unter der Voraussetzung, dass diese die DVU im Kommunalwahlkampf nicht unterstützen? Der Hamburger Neonazi Christian Worch, der inzwischen für die DVU aktiv ist, behauptet genau dies in einem extrem rechten Internetforum.

Dortmunds Rechts-„Autonome“, so schreibt Worch, hätten das Voß’sche Angebot angenommen, „obwohl sie die Art, wie sie es deutlich proletarisch sagten, scheiße finden“.

 [...]
11. Juli 2009 | nrwrex

Dortmund – Ungeachtet der Ankündigung von Dortmunds Polizeipräsident Hans Schulze, die für den 5. September geplante Neonazi-Demonstration zum „5. Nationalen Antikriegstag“ verbieten zu wollen, treiben die Organisatoren rund um Dennis Giemsch ihre Planungen weiter voran. Im Falle einer Verbotsverfügung werde der Versammlungsleiter Christian Worch „definitiv vor Gericht gehen“, erklärten sie.

 [...]