Hakenkreuze

17. Dezember 2013 | nrwrex

EUSKIRCHEN - "Sachbeschädigung auf einem Gelände eines Autohändlers in Euskirchen - Einbruch in ein Vereinsheim eines Kulturvereins" lautete der Titel einer gestrigen Pressemitteilung der Bonner Polizeipressestelle. "Unbekannte Tatverdächtige" hätten am Wochenende auf einem "Abstellgelände eines Autohändlers" einen Sachschaden "von ca. 100.000 Euro" angerichtet und seien in ein "auf dem gleichen Gelände befindliches Gebäude eines Kulturvereins" eingedrungen. Hier seien dann mehrere Hakenkreuze geschmiert worden.

 [...]
4. November 2011 | nrwrex

RHEDA-WIEDENBRÜCK/BAD DRIBURG – Unbekannte Täter sprühten vermutlich in der Nacht zu Freitag mehrere verfassungsfeindliche Symbole, unter anderem Hakenkreuze, an die Fassade eines Gebäudes, das der Türkische Kulturverein in Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) nutzt. Ebenfalls in der Nacht zum Freitag haben Unbekannte in der Innenstadt von Bad Driburg (Kreis Höxter) den Gedenkstein für die jüdischen NS-Opfer mit Farbe beschmiert. Die Namen von 28 im Dritten Reich getöteten Bad Driburger Juden wurden auf dem Stein durchkreuzt.

 [...]
26. Oktober 2011 | nrwrex

RIETBERG – In der Nacht zum Dienstag haben unbekannte Täter auf eine Außenwand des Gebäudeturmes und auf die Eingangstür des türkischen Gebetshauses im Rietberger Stadtteil Neuenkirchen (Kreis Gütersloh) mit schwarzer Farbe mehrere Hakenkreuze und weitere verfassungswidrige Symbole aufgesprüht. Dies berichtet die Neue Westfälische. Der vermutete Tatzeitraum liege zwischen Montagabend um 20 Uhr und Dienstag um 9 Uhr. Der Staatsschutz Bielefeld sei in die Ermittlungen eingeschaltet. Zur Meldung der Neuen Westfälischen:

 [...]
18. Oktober 2011 | nrwrex

GELSENKIRCHEN – Bislang unbekannte Täter haben am späten Montagabend in Gelsenkirchen-Hassel das Fritz-Erler-Haus der Falkenjugend sowie 13 in der Nähe geparkte Fahrzeuge mit Hakenkreuzen beschmiert. Dies berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Auch in Dortmund und Herne seien in den vergangenen Wochen Falken-Häuser beschmiert worden, unter anderem mit der Parole „Falken Töten“. Zum Bericht bei „derwesten.de“:

 [...]
25. Juli 2011 | nrwrex

ESSEN – Die Essener Polizei hat nach eigenen Angaben drei junge Leute ermittelt, die in der Nacht vom 20. zum 21. April auf dem jüdischen Friedhof an der Schulzstraße Grabsteine mit Hakenkreuzen und SS-Runen beschmiert haben sollen.*

 [...]
18. Juni 2011 | nrwrex

Bergkamen – Hakenkreuze und den Schriftzug „SS“ hinterließ ein bisher unbekannter Sprayer in der Nacht zum Samstag am Rathaus in Bergkamen sowie an einem weiteren Gebäude.

Zeugen beobachteten den Mann dabei. Sie alarmierten die Polizei. Trotz einer sofortigen Fahndung konnte der Täter nicht gefasst werden. Auf der Straße seien zudem Flyer der NPD gefunden worden, heißt es im Polizeibericht*. (red.)

* http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65856/2064726/

 [...]
27. Januar 2011 | nrwrex

Attendorn – Drei junge Attendorner haben nach Angaben der Polizei zugegeben, im Dezember mehr als 30 Hauswände beschmiert zu haben, unter anderem mit SS-Runen und Hakenkreuzen.

 [...]
16. Dezember 2010 | nrwrex

Hamm – In der Nacht zum Donnerstag wurden in Hamm an mehr als 20 Stromkästen, Haltstellen, Hauswänden und an einer Kirchenwand rassistische Parolen und Hakenkreuze geschmiert.

 [...]
22. November 2010 | nrwrex

Wattenscheid - Ein Bild der Zerstörung zeigt sich seit Samstagmorgen auf dem Jüdischen Friedhof an der Bochumer Straße in Wattenscheid: 22 Grabsteine sind mit Hakenkreuzen beschmiert, einige tragen die Aufschrift „SS“ und „Juden raus“, viele sind niedergetreten. Dies berichten die Ruhr Nachrichten. Auf der Rückseite des Gedenksteins, der an die dem Holocaust zum Opfer gefallenen Wattenscheider Juden erinnern soll, ist in weißen Lettern „Auschwitz“ gesprüht worden. Zum Bericht der Ruhr Nachrichten:

 [...]
11. März 2010 | nrwrex

Recklinghausen – Unter anderem ausgerechnet die Mauern des Polizeipräsidiums in Recklinghausen wurden in der Nacht zum Mittwoch mit Hakenkreuzen besprüht. Der Polizei gingen kurz darauf drei Männer ins Netz, die der Neonaziszene zugerechnet werden und von denen einer Sprühdosen im Gepäck hatte. Die WAZ berichtet:

http://www.derwesten.de/staedte/recklinghausen/Hakenkreuz-Schmierereien-id2702894.html

 [...]