Kategorie C

18. November 2014 | nrwrex

DORTMUND/HANNOVER - Zwischen 2000 und 3000 Menschen nahmen am Samstag an der Kundgebung der „Hooligans gegen Salafisten”(HoGeSa) in Hannover teil. Wie zuvor bei den HoGeSa-Aktionen in und Köln setzten sich die Teilnehmenden größtenteils aus rechten Hooligans und Neonazis zusammen, viele waren aus Nordrhein-Westfalen angereist. Auf der HoGeSa-Bühne in Hannover sprach zudem der Düsseldorfer Alexander Heumann. Er gründete im September die als Zusammenschluss von Rechtsaußen-Mitgliedern der AfD fungierende „Patriotische Plattform NRW“.

 [...]
12. November 2014 | nrwrex

WESTLICHES RUHRGEBIET/NIEDERLANDE - Schon seit September kündigt die extrem rechte Hooligan-Band "Kategorie C" für den 6. Dezember ein "Nikolaus Festival" in der Region "Ruhrpott West" an, am Vorabend will die Band, die sich auch auf der HoGeSa-Demo am 26. Oktober in Köln präsentierte, im "Raum Trier" (Rheinland-Pfalz) auftreten.

 [...]
30. Oktober 2014 | nrwrex

KÖLN – Während sich am Sonntag (extrem) rechte Hooligans und Neonazis im Kölner Kunibertsviertel Auseinandersetzungen mit der Polizei lieferten (nrwrex berichtete), bereiteten sich auf dem Breslauer Platz zwei MusikerInnen aus der Neonazi-Szene auf ihren Auftritt vor. Der Berliner Neonazi-Rapper „Villain051“ und die Sängerin der ostdeutschen RechtsRock-Band „Wut aus Liebe“ traten im offiziellen Programm der Kundgebung von „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) auf.

 [...]
27. Oktober 2014 | nrwrex

KÖLN – Die Demonstration der „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) ist heute am frühen Abend eskaliert. Am Ebertplatz und am Breslauer Platz bewarfen die extrem rechten Hooligans und Neonazis die Polizei mit Flaschen, Steinen und Böllern. Die Polizei setzte mehrere Wasserwerfer und Pfefferspray ein, hatte die Lage lange Zeit aber nicht im Griff. Das Einsatzkonzept wirkte wenig durchdacht, vor Ort fehlten Polizeikräfte. Zahlreiche Menschen wurden bei den Auseinandersetzungen verletzt, darunter auch PassantInnen und JournalistInnen.

 [...]
18. September 2014 | nrwrex

AACHEN/MARL (KREIS RECKLINGHAUSEN) – Keine andere rechte Band hat in den letzten Jahren ähnlich viele Konzerte in NRW absolviert wie die Hooligan-Band „Kategorie C“ (KC). Ihre Konzerte sind Orte, an denen rechtsoffene Fußballfans, Ultras und Hooligans einträchtig zusammen mit organisierten Neonazis feiern. Rund 200 BesucherInnen zählte ein am 30. August von der Aachener Hoolgruppe „Westwall“ organisiertes Konzert im belgischen Dorf Eynatten. In einem etwas kleineren Kreis trat die Band eine Woche später, am 5.

 [...]
1. August 2014 | nrwrex

AACHEN – Es war eigentlich nur ein eher unbedeutendes Testspiel, als „Alemannia Aachen“ am 20. Juli im Wuppertaler Stadion auf den heimischen „Wuppertaler SV“ traf. Etwas mehr als 1.000 Fans sahen das Spiel, als in der 30. [...]

18. Dezember 2013 | nrwrex

WESTLICHES RUHRGEBIET/NIEDERLANDE - Das für den 6. Dezember 2013 von der extrem rechten Hooligan-Band "Kategorie C" für das westliche Ruhrgebiet angekündigte "Weihnachtskonzert" fand zirka 30 km südwestlich von Nijmegen im "Partycentrum de Raaf" in Schaijk statt. Offenbar wurde die Location auch nicht zum ersten Mal genutzt.

 [...]
13. November 2013 | nrwrex

OSTWESTFALEN - Für ein Konzert mit der extrem rechten Hooligan-Band "Kategorie C" (KC) am 16. November werben derzeit ost-westfälische Neonazis Nazis in ihren Kreisen. Anlass sei eine "Geburtstagsfeier". Die Band selbst hält sich bedeckt.

 [...]
9. November 2013 | nrwrex

RUHRGEBIET - Für den heutigen Abend lädt die "Ruhrpott Sicherheit" ("Euer Event - unsere Sicherheit") anlässlich ihres einjährigen Bestehens zu einer Party ins Ruhrgebiet. Für eine Band sei "gesorgt", heißt es auf den Flyern. Um welche Band es sich hierbei handelt, wird nicht verraten. Doch aus ihrer Nähe zur extrem rechten Hooligan-Band "Kategorie C" macht die "Ruhrpott Sicherheit" kein Geheimnis.

"Egal was kommt"

 [...]
7. Oktober 2013 | nrwrex

PADERBORN - "Live in Ostwestfalen, wir feiern in den 3. Oktober“ verkündete die extrem rechte Hooligan-Band „Kategorie C“ (KC) ab Anfang September auf ihrer Website. Antifaschistische Gruppen thematisierten dieses Vorhaben öffentlich, die lokalen Medien griffen das Thema auf. Die Polizei informierte den Vermieter der Konzerthalle über den Charakter der Veranstaltung, dieser kündigte daraufhin den Mietvertrag. „Das Konzert heute in OWL fällt aus.

 [...]