Manfred Breidbach

17. April 2012 | nrwrex

STOLBERG – Die Stolberger Neonazi-Demonstrationen vom 4. und 7. April haben ein virtuelles Nachspiel in der Szene. Beim Neonazi-Internetportal „Altermedia“ beklagt sich ein namentlich nicht genannter Autor, „lokale NPD-Mitglieder und Partei-Sympathisanten“ seien bei den Veranstaltungen „ausgegrenzt“ worden.

 [...]
28. März 2012 | nrwrex

DÜSSELDORF/METTMANN – Nadine Braun bleibt Vorsitzende des NPD-Kreisverbandes Düsseldorf/Mettmann, Manfred Breidbach einer ihrer Stellvertreter.

Es hatte etwas Aberwitziges, als Neonazis aus Dortmund am vorigen Samstag Meldungen über eine Demonstration der Szene in Wuppertal-Barmen twitterten und dabei sorgsam darauf bedacht waren, die Redner bloß nicht beim Namen zu nennen.

 [...]
27. März 2012 | nrwrex

METTMANN – NPD und „parteifreie“ Neonazis in Nordrhein-Westfalen rücken wieder enger zusammen. Bei einer Veranstaltung am Sonntag in Mettmann traten unter anderem der NPD-Landeschef Claus Cremer und der Anführer der militant-neonazistischen „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL), Rene Laube, gemeinsam als Redner auf.

Wie die Rheinische Post meldete, nahmen mehr als 50 Sympathisanten der rechten Szene an dem Treffen in einer Gaststätte an der Elberfelder Straße teil.

 [...]
25. März 2012 | nrwrex

WUPPERTAL – Rund 90 Neonazis nahmen am Samstag an einer Kundgebung der Szene in Wuppertal-Barmen teil. Gedacht war die Veranstaltung als Teil eines „bundesweiten Aktionstages“, der sich gegen die Inhaftierung von 23 Neonazis richten sollte, darunter mit Axel Reitz, Paul Breuer und Sven Skoda auch drei führende Vertreter der Szene aus NRW.

 [...]
19. März 2012 | nrwrex

AACHEN/DÜREN – Bei einer Feier zum zehnjährigen Bestehen der militant-neonazistischen „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) am Samstag sind offenbar auch zwei NPD-Funktionäre als Redner aufgetreten.

[caption id="attachment_7324" align="alignright" width="210" caption="Von der KAL verwendetes Logo."]Von der KAL verwendetes Logo.[/caption]

Dies jedenfall

 [...]
3. Februar 2012 | nrwrex

PULHEIM – Der neue NPD-Chef Holger Apfel will auf Abstand zu Neonazis gehen, die sein Konzept einer angeblichen „seriösen Radikalität“ als zweifelhaft erscheinen lassen. Von Neonazis aus Hamm oder dem Düsseldorfer Parteifunktionär Manfred Breidbach hatte er sich bereits vor seiner Wahl verbal abgesetzt.* Inzwischen folgte auch eine Absage an „die Gruppen um Axel Reitz“. Der Pulheimer Neonazi zeigt sich wenig amüsiert, will es aber nicht zum endgültigen Bruch mit der Partei bzw. den Kräften, mit denen er dort zusammenarbeitet, kommen lassen.

Apfels Absage an Reitz & Co.

 [...]
22. Januar 2012 | nrwrex

STOLBERG/ESCHWEILER – Verwirrspiel oder ernst gemeinte Ankündigung? Auf einer noch unfertigen Internetseite für den alljährlichen Neonazi-Aufmarsch Anfang April in Stolberg (Städteregion Aachen) wird eine weitere Demonstration in Eschweiler angekündigt, die demnach eine Woche zuvor stattfinden soll.

In Stolberg wollen die Neonazis offenbar am 7. April, dem Samstag vor Ostern, auf die Straße gehen. 2011 waren zu dem alljährlichen „Trauer- und Protestmarsch“, der seit 2008 zum vierten Mal in Folge stattfand, rund 430 Neonazis gekommen.

 [...]
17. November 2011 | nrwrex

BOCHUM – Der NPD-Landesvorsitzende Claus Cremer hat eine ganz eigene Theorie zur Zwickauer Terrorzelle und zu den Berichten über neonazistische Gewalt. Er halte „die gesamte Angelegenheit für eine (zum großen Teil) gezielte Aktion des Verfassungsschutzes, um die NPD und den gesamten nationalen Widerstand zu kriminalisieren und in der Öffentlichkeit in Mißkredit zu bringen“, verriet er in einem Interview, das auf der Homepage seines Landesverbandes veröffentlicht wurde.

„Die NPD lehnt Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung kategorisch ab“, beteuerte Cremer.

 [...]
3. November 2011 | nrwrex

UNNA/HAMM – Holger Apfel, NPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende in Sachsen und beim Parteitag am übernächsten Wochenende Kandidat für das Amt des Bundesvorsitzenden, soll sich bei den „parteifreien“ Neonazis in Hamm entschuldigen.

 [...]
23. Oktober 2011 | nrwrex

KÖLN/DÜREN/DÜSSELDORF – Auf Bundesebene diskutiert die NPD, ob sie sich ein „bürgerfreundlicheres“, weniger vergangenheitsbezogenes und weniger martialisch erscheinendes Image verpassen soll.

 [...]