Thorsten Contini

12. Dezember 2012 | nrwrex

DUISBURG - Gleich zwei Erfolgsmeldungen setzte die selbsternannte "Bürgerbewegung pro NRW" in den letzten Tagen im Zusammenhang mit ihrem Duisburger Kreisverband ab. Ein neuer Kreisvorstand sei gewählt worden sowie ein prominentes Neumitglied zu verzeichnen. Seit dem 5. Dezember sei Daniel Braams neuer Kreisvorsitzender, und am 11. Dezember sei der ehemalige Pressesprecher der Duisburger "Piratenpartei", Andreas Winkler, "pro NRW" beigetreten.

 [...]
14. April 2012 | nrwrex

KÖLN/WILNSDORF – Er sehe „pro NRW durchaus auf dem Weg, die FPÖ Deutschlands zu werden“, hatte Gereon Breuer getönt, als er im Dezember 2008 von der CDU zu der extrem rechten, angeblichen „Bürgerbewegung“ wechselte. Seine Karriere dort ist nach Lage der Dinge nun aber schon wieder passé. Glaubt man Angaben aus den Reihen von „pro NRW“ ist Breuer draußen: Er soll „pro Köln“ und „pro NRW“ nicht mehr angehören.

 [...]
12. April 2012 | nrwrex

DUISBURG – Im Impressum der Internetseite der „Jugend pro NRW“ wird nach wie vor der Duisburger Thorsten Contini als Vorsitzender geführt. Doch das ist er längst nicht mehr, folgt man seinen Angaben. Und auch den Vorsitz des „pro NRW“-Kreisverbandes Duisburg habe er schon vor Monaten niedergelegt, sagt Contini.

Öffentlich kundgetan hat die Partei seinen Rückzug freilich nicht. Und das ärgert den Duisburger offenbar.

 [...]
19. März 2012 | nrwrex

DUISBURG – Dass es sich bei „pro NRW“ um eine transparente Partei handelt, deren interne demokratische Willensbildung sich von außen nachvollziehen lässt, wäre eine gewagte These. Parteitage werden unter Ausschluss der Medienöffentlichkeit durchgeführt*, Funktionäre verschwinden zuweilen sang- und klanglos aus dem Parteileben, ohne dass dies kommuniziert worden wäre.

 [...]
4. Februar 2012 | nrwrex

DUISBURG – Die extrem rechte „Bürgerbewegung pro NRW“, will vom Abwahlverfahren gegen Duisburgs CDU-Bürgermeister Adolf Sauerland politisch profitieren.

„Maßgeblich unterstützt“ werde das Abwahlverfahren von der „Bürgerbewegung“, heißt es in einer Mitteilung der Partei in der „pro NRW“-typischen, ungebremsten Übertreibung.

 [...]
25. Juli 2011 | nrwrex

GELSENKIRCHEN – „Pro NRW“ hat einen neuen Jugendbeauftragten: den 27-jährigen Duisburger Kreisvorsitzenden Thorsten Contini. Er löst Gereon Breuer (Köln) ab, der von der Partei Mitte Juni mit der Aufgabe betraut worden war, eine „Kommunalpolitische Vereinigung“ der Rechtspopulisten aufzubauen*.

Bei einem „Jugendtreffen“ am vorigen Freitag in Gelsenkirchen sei Gerald Branghofer aus Dortmund zum stellvertretenden Jugendbeauftragten gewählt worden, meldete „pro NRW“.

 [...]
19. Juli 2011 | nrwrex

DUISBURG – Nur viereinhalb Monate nachdem „pro NRW“ in Duisburg einen neuen Kreisvorstand gewählt hatte, gibt es erneut einen Wechsel an der Spitze der lokalen Parteifiliale. Als neuer Kreisvorsitzender wird nun Thorsten Contini genannt.

Der 27-Jährige löst Peter Gessner (57) ab, der erst Anfang März in dieses Amt gewählt worden war.* Gessner hatte seinerzeit nach seiner Wahl einem Bericht von „pro NRW“ zufolge „in einer mitreißenden Rede die Mitgliedschaft auf einen Dauerwahlkampf bis ins Jahr 2014 in Duisburg“ eingeschworen.

 [...]
3. März 2011 | nrwrex

Duisburg – Der Ex-NPDler Andre Hüsgen soll sich bei „pro NRW“ womöglich für höhere Weihen empfehlen. Am Mittwoch delegierte ihn der Landesvorstand nach Duisburg, wo der Ennepetaler Stadtrat eine Mitgliederversammlung des dortigen „pro“-Kreisverbandes leitete.

„Pro NRW“ berichtet, dass bei der Versammlung „turnusgemäß“ Neuwahlen auf der Tagesordnung gestanden hätten. Der bisherige Vorstand mit Erich Christ an der Spitze war allerdings gerade erst vor nicht einmal acht Monaten gewählt worden.*

Neuer Vorsitzender und damit Nachfolger von Christ wurde Peter Gessner (57).

 [...]
15. Juli 2010 | nrwrex

Duisburg – „Pro NRW“ hat in Duisburg erstmals einen Kreisvorstand gewählt. An seiner Spitze steht Erich Christ. Der Ex-CDUler Peter Klein, der zuletzt als Kreisbeauftragter der Rechtspopulisten genannt worden war, wird in dem Veranstaltungsbericht mit keinem Wort erwähnt.

 [...]