Udo Schäfer

9. August 2011 | nrwrex

RADEVORMWALD – Inzwischen haben es viele Menschen in Radevormwald satt. Sie wollen nicht, dass ihre Stadt ständig mit Rechtsextremismus und Rassismus in Verbindung gebracht wird. Der oberbergische „pro NRW“-Kreisvorsitzende hat jetzt aber eine neue Gefahr in der Stadt ausgemacht: den Linksextremismus.

Immer wieder machte in den letzten Wochen und Monaten die extrem rechte Szene in Radevormwald von sich reden. So gehen mehrere Straftaten auf das Konto von Neonazis.

 [...]
14. Juli 2011 | nrwrex

RADEVORMWALD – Wo Tobias Ronsdorf draufsteht, muss nicht unbedingt Tobias Ronsdorf drin sein.

 [...]
30. Juni 2011 | nrwrex

Radevormwald – Es sollte die Fortsetzung der von „pro NRW“ im Mai ausgerufenen „Ratsoffensive“ in Radevormwald werden. Doch diese „Offensive“ kam ins Stocken. „Pro NRW“-Fraktionsvorsitzende Tobias Ronsdorf selbst beispielsweise musste seine Teilnahme an der Stadtrats-Sitzung vom Dienstag nach dem Tagesordnungspunkt 16 erst einmal unterbrechen. Im Eingang des Bürgerhauses wartete die Polizei, die eine Anzeige gegen Ronsdorf aufnehmen wollte.

Was war geschehen?

 [...]
27. Juni 2011 | nrwrex

Radevormwald – Eine „PRO NRW Ratsoffensive“ hatte Tobias Ronsdorf, Fraktionsvorsitzender der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ im Stadtrat in Radevormwald, vor Wochen angekündigt. Eine von „pro“ beantragte Sondersitzung des Gremiums Mitte Mai bildete den Auftakt.* Am Dienstag soll die „Offensive“ nun bei der nächsten regulären Sitzung der Stadtvertretung fortgesetzt werden.

Mit einem „ganzen Pottpourri an bürgerfreundlichen Anträgen“ werde man in die Sitzung gehen, kündigte „pro NRW“ heute schon einmal an.

 [...]
21. Juni 2011 | nrwrex

Remscheid – „Pro NRW” startet den (mindestens) dritten Versuch, in Remscheid einen Kreisverband aufzubauen.

Helfen sollen und wollen dabei der „pro“-Bezirksvorsitzende für das Bergische Land, Udo Schäfer, und die Wuppertaler Kreisvorsitzende Claudia Gehrhardt. Schäfer polterte nach einem angeblich „gut besuchten“ Mitglieder- und Interessententreffen am Freitag schon einmal, dass man der „verkommenen Remscheider Kommunalpolitik“ spätestens bei der Kommunalwahl 2014 Beine machen werde.

 [...]
15. April 2011 | nrwrex

Radevormwald – „Besonders wirksame Aktionen“ hatte der „pro NRW“-Bezirksvorsitzende Udo Schäfer unlängst für Radevormwald angekündigt (/nrwrex/2011/03/gm-ex-npdler-h-sgen-soll-vorbild-sein). Was darunter zu verstehen sein könnte, verrät ein Bericht des Remscheider Generalanzeigers: Die „pro“-Ratsmitglieder Tobias Ronsdorf und Alexander Vogt beantragten die „unverzügliche Einberufung des Rates“ zu einer Sondersitzung.

 [...]
27. März 2011 | nrwrex

Ennepetal – Dass er in den Ennepetaler Integrationsrat gewählt werden würde, dürfte „pro NRW“-Ratsmitglied Andre Hüsgen selbst nicht erwartet haben – dass er bei der Wahl am heutigen Sonntag lediglich eine einzige Stimmen holen würde, aber wahrscheinlich auch nicht.

Um Provokation dürfte es ihm bei seiner Kandidatur vorrangig gegangen sein. Darum, den Sprung in die Medien und in die regionalen Schlagzeilen zu schaffen.

 [...]
24. März 2011 | nrwrex

Radevormwald – Tobias Ronsdorf war bisher eher einer der Stillen im Radevormwalder Stadtrat und seine Partei „pro NRW“ eher unscheinbar in der Kommunalpolitik der oberbergischen Stadt.

 [...]
20. März 2011 | nrwrex

Leverkusen – Glaubt man „pro NRW“, so hat die „Bürgerbewegung“ am Samstag einen Parteitag hinter sich gebracht, wie er nicht besser hätte laufen können. Medienvertreter waren dennoch nicht willkommen.

 [...]
14. Januar 2011 | nrwrex

Leichlingen – Ronald Micklich, „pro NRW“-Politiker aus Leichlingen, legt sein Amt als stellvertretender Vorsitzender der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ nieder.

In einem Schreiben an „liebe Parteifreunde“, das „NRW rechtsaußen“ vorliegt, nennt er „persönliche Gründe“ als Motiv für diesen Schritt: „Maßgeblich und ausschlaggebend für meinen Entschluss ist, dass auf absehbare Zeit keine entscheidende Verbesserung meines gesundheitlichen Zustandes zu erwarten ist und ich daher keine effektive Vorstandsarbeit mehr leisten kann.“ Er werde daher auch bei der anstehenden Neuwahl

 [...]